Erfahrungsbericht zu der Erasmus + Online mobilität

Wer kennt es nicht: To do Listen, Deadlines, Zielformulierungen, KPIs. Qualitätsmanagement ist das A und O für erfolgreiche Projekte. Aber was passiert dann, wenn unerwartete Ereignisse die Planung komplett zerschießen und die Situation eine schnelle und kompetente Entscheidung verlangt? Da sind ein kühler Kopf, Flexibilität und Kreativität gefragt.

 

Diese "Zukunftskompetenzen" konnten unsere Azubis im Rahmen ihrer Auslandsaufenthalte mehrfach unter Beweis stellen. Als im Februar 2020 eine lokale Epidemie zur Pandemie wurde, kehrten die drei angehende Maßschneiderinnen aus Palermo zurück und mussten ihren Auslandsaufenthalt unerwartet abbrechen.

 

Da ihr Aufenthalt jedoch im Rahmen ihres Pflichtpraktikums erfolgte, mussten wir gemeinsam schnell nach einer Lösung suchen, um die noch zur Verfügung stehende Praktikumszeit sinnvoll weiterzuführen.

 

Aus dieser Notsituation entstand ein großartiges Online-Projekt, welches Dank der Unterstützung des Ausbilders Andreas Trommler sowie der Bereitschaft und des Engagements der Auszubildenden zu einem großen Erfolg wurde. Weiterhin hat das Projekt gezeigt, dass neben den Fachkompetenzen auch Methoden- und Sozialkompetenzen unabdingbar sind, um schnell auf unerwartete Situationen zu reagieren und um zukunftsfähig zu bleiben. 

Die Modelle wurden von Elischa angefertigt. 



Das Kleid wurde von Lena aus Jeans angefertigt.



Ablauf des Online Praktikums (im Rahmen der Erasmus + Mobilität)